Schriftgröße: 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Drucken
 

Grundschule Putlitz

Vorschaubild

Frau Nagel

Parchimer Chaussee 2
16949 Putlitz

Telefon (033981) 80251
Telefax (033981) 80961

Homepage: www.schule-putlitz.de

Träger: Stadt Putlitz vertreten durch das Amt Putlitz-Berge

 

Örtlich zuständige Grundschule im Sinne des § 106 des Brandenburgischen Schulgesetzes für:

-  Gebiet der Stadt Putlitz (einschließlich aller Ortsteile) 

-  Gebiet der Gemeinde Triglitz (einschließlich aller Orts- und Gemeindeteile)

 

Seit dem Schuljahr 2004/05 ist die Grundschule Putlitz eine verlässliche Halbtagsgrundschule.

 

 


Aktuelle Meldungen

Klassenfahrt 6a

(28.08.2018)

Klassenfahrt am Ruppiner See

 

In der Zeit vom 28.08.2018 bis 31.08.2018 reisten wir, die Schüler und Schülerinnen der 6. Klasse der Grundschule Putlitz, mit unserer Klassenlehrerin und 2 Betreuern nach Gnewikow am Ruppiner See zur Klassenfahrt.

Nachdem wir am Dienstag ankamen, besichtigten wir das Gelände. Zuerst gingen wir zum Abenteuerspielplatz und schossen die ersten Fotos. Danach badeten viele Schüler im See. Etwa 2 Stunden später teilte sich die Klasse in Gruppen. Eine spielte Fußball und eine Tischtennis. Am Abend veranstaltete das Jugenddorf eine Disko, wo wir uns wieder trafen.

Der nächste Tag brach an und wir veranstalteten Kennenlernspiele am See. Nach dem anschließenden Materialkundespiel durften wir baden. Als wir wieder trocken waren, lernten wir 2 Knoten kennen, denn die brauchten wir für unseren Floßbau. Anschließend spielten wir das Strategiespiel „Wo ist Horst?“. Später teilten wir uns wieder auf, aber diesmal durften wir auch zu einem Lagerfeuer gehen, oder wir blieben auf unseren Zimmern.

Am 3. Tag standen der Floßbau und die Floßfahrt auf dem Plan. In mehreren Gruppen erstellten wir zuerst Pläne für die Flöße, aber wir hatten nur wenig Material zur Verfügung. Als jede Gruppe ihren Plan vor der Klasse vorgestellt hatte, holten wir die Materialien. Noch am Vormittag fingen wir mit dem Bau der Flöße an. Als alle Flöße am Nachmittag fertig waren, schlossen wir die Paddelschule ab. Nun konnten alle losfahren. Kein Floß ist untergegangen, aber wir waren trotzdem nass. Also zogen sich alle etwas anderes an. Anschließend werteten wir den Floßbau aus. Zum Abschluss gab es noch ein Spiel: „Horst-Therapie“. Am Abend teilten wir uns zum letzten Mal auf. Einige gingen Fußball spielen und andere Tischtennis.

Am Abreisetag stiegen wir wieder alle in den Bus und kamen gegen Mittag in Putlitz an. Durch unsere gemeinsamen Tage erlebten wir viel, hatten jede Menge Spaß und wuchsen als Klasse näher zusammen.

 

  1. R. Klasse 6

Letzter Schultag

(04.07.2018)

Abschied

 

Am 04. Juli war es wieder so weit. Das Schuljahr 2017/2018 ging zu Ende und die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule Putlitz freuten sich auf ihre wohlverdienten Sommerferien. Aber davor fand der traditionelle Appell im Innenhof der Schule statt. Nach einem kurzen Resümee des vergangenen Jahres mit seinen vielen Aktionen, Projekten und Höhepunkten durch die Schulleiterin Frau Nagel wurden die besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Lese-WM der Klassen 2 bis 4 ausgezeichnet. Die Besten erhielten Urkunden, ebenso die vielen Sportlerinnen und Sportler, die neue Schulrekorde im Sportunterricht aufgestellt hatten. Dann stieg die Spannung. Wer erzielte die besten schulischen Ergebnisse ? Die Besten wurden klassenweise zur Ehrung nach vorn gerufen. Am Ende wurden 32 Schülerinnen und Schüler geehrt, die einen Notendurchschnitt von 1,5 und besser erreicht hatten. Diese 32 Schülerinnen und Schüler durften sich in das „Goldene Buch“ der Schule eintragen. Besonders hervorzuheben sind die Mädchen Klara Wiegand (Klasse 3) und Kira Zarfke (Klasse 4) mit einem Noten-durchschnitt von 1,0. Respekt ! Danach ging es an das Verabschieden. Frau Fathke wurde nach jahrzehntelanger Dienstzeit in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Nicht nur bei diesem Abschied flossen dieTränen, sondern auch beim Abschiedsständchen der 6. Klassen. Die Schülerinnen und Schüler, die die Grundschule nun abgeschlossen haben, erhielten traditionell ein kleines Geschenk vom Schulförderverein überreicht. Unter Applaus zahlreicher Eltern und Großeltern verabschiedete Frau Nagel alle in die Ferien und wünschte viel Spaß und gute Erholung. Danach ging es in die Klassenräume zur Zeugnisübergabe. In der Mehrheit gab es zufriedene Kinder und Eltern. Es muss aber auch gesagt werden, dass einige Schülerinnen und Schüler nicht mehr auf der „faulen Haut“ liegen sollten !

 

DF

 

 

Foto zur Meldung: Letzter Schultag
Foto: Letzter Schultag

Schwimmfest

(02.07.2018)

Abtauchen

 

Kurz vor dem Beginn der Sommerferien am 02.07.2018 fand bei strahlendem Sonnen-schein das traditionelle Schwimmfest der Grundschule Putlitz statt. Total aufgeregt und voller Vorfreude ging es für die Schülerinnen und Schüler nach dem Frühstück von der Schule zum Freibad der Stadt. Dieses Mal hatte sich die verantwortliche Sportlehrerin Frau Komoll einen anderen Ablaufplan ausgedacht. Waren in den vergangenen Jahren die Schwimmstaffeln der Mittelpunkt der Veranstaltung, so waren es in diesem Jahr mehr die Wettkämpfe an Land und von den Sprungbrettern. Alle Klassen bildeten Mannschaften, die beim Ball-über-das-Netz gegeneinander antraten. Mit viel Einsatz und entsprechender Lautstärke ging es um den Sieg. Die Gewinnermannschaften erhielten zur Belohnung Naschigkeiten. Die Staffelspiele auf dem benachbarten Sportplatz fanden unter großem Getöse ebenfalls begeisterte Mitspieler und Zuschauer. Ein weiterer Höhepunkt war das Turmspringen vom 1- und 3-Meter-Brett. Eine Jury bestehend aus dem Klassenleiter und den Klassenleiterinnen, Schülerinnen und Schülern bewertete die einzelnen Sprünge. Für die Besten gab es Urkunden. Alle Beteiligten hatten riesigen Spaß. In den Pausen konnte man sich am Kiosk stärken. Hier gilt unser Dank der fleißigen ehrenamtlich tätigen Doris (Wildermann). Aber auch allen anderen Helfern ein großes Dankeschön. Und auf ein Neues im kommenden Jahr !

 

DF

 

Schwimmlager Klasse 2

(29.06.2018)

Tolles Wetter

 

Wie in jedem Jahr fand auch das Schwimmlager für die Schülerinnen und Schüler der

2. Klasse der Grundschule Putlitz im Freibad der Stadt Putlitz statt. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr spielte das Wetter voll mit, es herrschten Sonne satt und hohe Temperaturen. Unter der Leitung unserer Angela (Pank) und der Sportlehrerin Frau Komoll übten und trainierten die Zweitklässler das Schwimmen und Springen (vom Beckenrand und von den Türmen). Mussten sich einige Kinder überwinden ins Wasser zu gehen oder zu springen, waren aber doch etliche Wasserratten dabei, denen dies keine Probleme bereitete. Am Ende der 14 Tage kam doch ein gutes Ergebnis der Bemühungen heraus:

5 x Silber

4 x Bronze

2 x Seepferdchen

Leider muss aber festgestellt werden, dass es trotz des guten Ergebnisses 5 Kinder gibt, die den Lehrgang als Nichtschwimmer beendeten. Da half keine Motivation von Seiten der Begleiter oder einiger Eltern. Es darf wohl die Frage erlaubt sein: Warum ? Hier sollten sich die Erziehungsberechtigten mehr um ihre Schützlinge bemühen, denn es geht nicht nur um die Sportnote, sondern insbesondere um die Sicherheit der Kinder im Wasser jetzt und in ihrer Zukunft als Jugendliche und Erwachsene.

 

DF

 

Foto zur Meldung: Schwimmlager Klasse 2
Foto: Schwimmlager Klasse 2

Abfallparcours Klasse 5

(13.06.2018)

Auf Einladung des Landkreises machte sich unsere 5. Klasse am 13.06.2018 auf, beim Abfallparcours an der beliebten Rallye rund um den Friedensteich in Wittenberge teilzunehmen. Auf einem ca. 1 km langen Rundkurs galt es 5 Stationen (Sperrmüll, gelber Sack, Schadstoffmobil, Bioabfälle und Wildverkippung) zu bewältigen. Die Schüler stellen hier ihr Wissen rund um die Abfallversorung unter Beweis und sammeln fleißig Punkte. Mit der zweitbesten Rundenzeit, aber den wenigsten Fehlerpunkten sicherten sich „Die Müllgeister", das Team der Grundschule Putlitz mit Kapitän Till, den 1. Platz und damit den Tagessiegerpokal sowie die Gewinnerprämie von 100,00 € für die Klassenkasse. Gewonnen haben letztlich alle Schüler, neben einer persönlichen Teilnahmeurkunde, einem Tag an frischer Luft und ganz viel Bewegung tragen alle das Bewusstsein mit nach Hause, stets einen persönlichen Beitrag für die Gesunderhaltung der Umwelt leisten zu können. Damit unsere Prignitz sauber bleibt!!!

Foto zur Meldung: Abfallparcours Klasse 5
Foto: Abfallparcours Klasse 5

Imbiss

(23.04.2018)

SOS !!!

 

Liebe Eltern,

mittwochs findet, organisiert vom Förderverein der Schule, immer der Imbiss statt. Hierfür suchen wir dringend ab sofort jemanden, der bei der Zubereitung und beim Verkauf hilft. Benötigt wird ein Gesundheitspass. Dieser würde vom Förderverein bezahlt werden.

Zeitaufwand: 07:00 - 09:30 Uhr. Bei Interesse bitte im Sekretariat der Schule melden: 033981/80251

Foto zur Meldung: Imbiss
Foto: Imbiss

Heimatstube

(20.12.2017)

Besuch in der Heimatstube Putlitz

 

Am letzten Schultag vor Weihnachten nutzten die Klassen 3 und 4 die Zeit für einen Besuch in der Heimatstube in Putlitz. Die Fassade und das Dach des Gebäudes wurden saniert, um das Gebäude zu erhalten. Im Inneren sind die Räume im ersten Stock jedoch noch so klein und niedrig, wie sie in früheren Zeiten in den Wohnhäusern üblich waren. Für jeweils eine Stunde konnten die Räumlichkeiten und ausgestellten Gegenstände und Möbel besichtigt werden. Viele der Exponate riefen großes Erstaunen hervor. Die Kinder waren nicht in jedem Fall im Stande sich vorzustellen, wofür die Geräte früher verwendet wurden. Ein besonderes Schmunzeln erzielte der alte Röhrenfernseher. Einen so kleinen Bildschirm kann sich heute keiner mehr so richtig vorstellen, und dann noch in schwarz-weiß. Aber auch die alten Bügeleisen, die Werkzeuge auf dem Boden und das Geschirr ließen jede Menge Fragen aufkommen. Somit wurden es zwei kurzweilige Stunden, mit dem Fazit, dass die Zeit wieder einmal viel zu schnell vorbei war.

Foto zur Meldung: Heimatstube
Foto: Heimatstube

Schulkino

(19.12.2017)

Schulausflug ins Kino Parchim

 

Am Dienstag, dem 19.12.2017 fuhren die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Putlitz zu ihrem traditionellen Kinobesuch nach Parchim. Nach den Belehrungen und dem Frühstück ging es los. Voller Vorfreude und total aufgeregt stiegen die Klassen in die bereit stehenden Busse. In Parchim angekommen gab es erst einmal eine lange Schlange an der Verkaufstheke. Fast alle wollten sich eine Stärkung (Cola, Popcorn, Nachos) kaufen. Manch einer stellte sich sogar erneut an. Als alle Wünsche erfüllt waren, begannen die Vorstellungen. Für die Klassen 1 bis 3 wurde der Film „Hexe Lilli rettet Weihnachten“ gezeigt. Lilli braucht darin ihren ganzen Mut und Verstand, um ihren Fehler wieder gut zu machen und Weihnachten für ihre Familie und alle Menschen ihrer Stadt zu retten. Die Klassen 4 bis 6 sahen den Animationsfilm „Coco“. Der Kinderfilm thematisiert den „Tag der Toten“ in Mexiko. Freunde und Verwandte treffen sich an diesem Tag, um der lieben Verstorbenen zu gedenken. Es geht dabei weniger um den Tod sondern um die Feier des Lebens und der Familie. Thema ist die Erinnerung und die Verpflichtung, die Erinnerung an die Verstorbenen lebendig zu halten, was auch bedeutet, dies an die nächste Generation weiterzugeben.

Alle Zuschauer waren mit ihren Vorstellungen sehr zufrieden und freuten sich auf die nahende Weihnachtszeit.

Sponsorenlauf 2017

(05.10.2017)

Rekorde

 

Beim diesjährigen Sponsorenlauf purzelten die Rekorde nur so. Schon die Teilnehmerzahl von 59 Läuferinnen und Läufern war die bisherige Bestmarke. Auch die Anzahl von 45 Ersatzläufern wurden bisher noch nicht erreicht. Obwohl der Wettkampf aufgrund der Sturmwarnung in der Halle ausgetragen werden musste, war die Stimmung aber riesengroß. Nach einer kurzen Ansprache von Frau Schmidt (Schulförderverein) und einer Erwärmung mit Musik gingen die Sportlerinnen und Sportler auf die Strecken. Gelaufen wurde in zwei Bahnen. Die Klassen 1 bis 3 bewältigten den 60-Meter-, die 4. bis 6. Klasse den 80-Meter-Rundkurs. Jetzt hieß es, sich die Kräfte einzuteilen. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer sollte 60 Minuten durchhalten und möglichst viele Runden erlaufen. Den Besten winkten tolle T-Shirts. Folgende Teilnehmer und Teilnehmerinnen erkämpften sich diesen Preis: Josef Ullmann (140 Runden), Annelie Dillo (130 Runden), Fiona Otto (118 Runden), Hubertus Grothe (109 Runden), Klara Wiegand (124 Runden und Ben Dillo (146 Runden). Großes Entsetzen kam auf, als die letzte Minute angesagt wurde. Alle wollten gern noch länger laufen. Mit dem Schlusspfiff begann das große Futtern. Gab es schon während des Laufes Freigetränke und Obst, konnten die Sportlerinnen und Sportler nun richtig zulangen. Am Buffet, liebevoll von „Ute“ aufgebaut, gab es Würstchen, Obst und Kuchen. Diese Kuchen, von einigen Muttis gebacken, brachten durch den Verkauf zusätzliche Einnahmen für den Förderverein. Nach einer kurzen Auswertung und Danksagung an alle Beteiligten und Sponsoren wurden weitere Rekorde vermeldet. Insgesamt wurden fast 6.000 Runden gelaufen, das sind fast 420 km. Spitzenreiter war die Klasse 5 mit einem Gewinn von 574 Euro. Der Spendenbetrag insgesamt beläuft sich auf über 1.700 Euro. Dieses Geld soll für neue Spielgeräte auf dem Schulhof verwendet werden. Nochmals Dank an alle und auf neue Rekorde im Jahr 2018 !

 

DF

 

 

Tag der Zahngesundheit

(25.09.2017)

Theater in der Schule

 

In diesem Jahr fand das 25. Mal der Tag der Zahngesundheit statt. Aus diesem Grunde fand am 25.09.2017 in der Grundschule Meyenburg eine Theatervorstellung zu diesem Thema statt. Eingeladen hatte der Zahnärztliche Dienst des Landkreises Prignitz. Mit dabei waren auch die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Putlitz. In zwei Durchgängen  gestaffelt, Klassen 1 bis 4 und Klassen 5 und 6, konnte es losgehen. Um den Kindern die trockenen Themen wie Zähneputzen, Zahnprophylaxe u.ä. „schmackhaft“ zu machen, wurden die Clowns Pipo und Pipolina aus Potsdam engagiert. Mit fetziger Musik und vielen Späßen gelang es den Künstlern sofort, die Zuschauerinnen und Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Unter Einbeziehung in die Handlung wurden die Zuschauerinnen und Zuschauer lebensnah und spielerisch zum Thema „Zähne“ informiert. Dabei wurden auch Fragen zur richtigen Ernährung mit eingebaut. Aufgelockert wurde alles durch verschiedene Zaubertricks und Sketche. Ruck zuck waren 60 Minuten vergangen. Unter tosendem Applaus bedankten sich die Schülerinnen, Schüler, Lehrer und Gäste für das gelungene Spektakel. Beim Herausgehen gab es noch für jeden Gast kleine Geschenke vom Zahnarzt-Team der Kreisverwaltung.

DF

 

WAT-Tag 2017

(19.09.2017)

WAT-Tag – Ab in die Praxis

 

Gut gelaunt und aufgeregt gingen die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse der Grundschule Putlitz am 19.09.2017 auf Exkursion. Im Rahmen des WAT-Unterrichts wurden verschiedene Betriebe und Einrichtungen vor Ort besichtigt. Unter fachlicher Anleitung erfuhren die nach Interessen aufgeteilten Gruppen Wichtiges und Wissenswertes der einzelnen Firmen. Folgende Betriebe ermöglichten den Kindern Einblicke in den Betriebsalltag: Volks- und Raiffeisenbank Filiale Putlitz, Amtsverwaltung Putlitz-Berge, Edeka-Markt Bockelmann und

Prignitzer Ackerbau und Landmilch-Gesellschaft (PAL) in der Karstädter Chaussee.

Nach einer Powerpräsentation über Struktur und Aufgaben des Amtes führte Herr Schneider durch das Gebäude. In der V- und R-Bank stellte sich Herr Nagel den Fragen der Schülerinnen und Schüler bei der Besichtigung. Herr Bockelmann empfing seine Gäste mit einem kleinen Obstimbiss. Gestärkt erkundeten sie die Räumlichkeiten des Marktes. Zum Abschluss durfte jeder einmal als Kassiererin bzw. Kassierer agieren. Für die vierte Gruppe ging es zur PAL. Herr Bobzien zeigte die Stallanlagen und das Betriebsgelände. Höhepunkt war die Wasserbüffelherde, die man teilweise auch sehen kann, wenn man auf der Karstädter Chaussee am Betriebsgelände vorbei fährt. Wer wollte, konnte frische Büffelmilch kosten. Leider klappte es nicht mit der Verkostung des Büffel-Mozzarella. Sie soll aber nachgeholt werden.

In der Auswertung lobten alle Schülerinnen und Schüler ihre Exkursionsorte und die Betreuer der Firmen. Nochmals vielen Dank.

DF

 

Letzter Schultag 16/17

(19.07.2017)

Letzter Schultag

 

Am Mittwoch, dem 19. Juli kamen die Schüler der Grundschule Putlitz erwartungsvoll und angespannt in die Schule. War es doch der letzte Tag und somit der Tag der Wahrheit.  Außerdem gab es endlich Ferien. In den ersten beiden Stunden waren die Klassenleiter mit Organisatorischem beschäftigt. Dann folgte der Abschlussappell im Innenhof. Die Schulleiterin Frau Nagel ließ das abgelaufene Schuljahr noch einmal Revue passieren und erinnerte an die zahlreichen Projekte. Die Spannung stieg weiter. Nun wurden die besten Schülerinnen und Schüler der einzelnen Klassenstufen aufgerufen. Nach vorn durften die Kinder kommen, die einen Notendurchschnitt von 1,5 und besser erreicht hatten. Es waren insgesamt 31 Auszeichnungen. Gavin, Alexander, Klara und Kira hatten einen Durchschnitt von 1,0. Super ! Geehrt wurden auch die drei Besten jeder Klasse in der Lese-WM und der Schachschulmeisterschaft. Nun verabschiedeten sich die Sechstklässler mit einer kleinen musikalischen Darbietung von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern, Lehrerinnen und Lehrer, Betreuerinnen und Betreuern. Als Andenken schenkten sie der Schule eine schön gestaltete Gartenbank für den Innenhof, versehen mit den Namen der scheidenden Schülerinnen und Schüler. Dann trugen sich die ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler in das Buch der Schule ein. Die Aufregung nahm weiter zu. Jeder wollte sein Zeugnis in den Händen halten und in die wohlverdienten Ferientage gehen. Und dann war auch dieser letzte Schultag vorbei.

DF

Foto zur Meldung: Letzter Schultag 16/17
Foto: Letzter Schultag 16/17

Schwimmfest 16/17

(17.07.2017)

Auf ins Freibad

 

Zum Ausklang des abgelaufenen Schuljahres fand traditionell das alljährliche Schwimmfest der Grundschule Putlitz statt. Bei schönem Wetter zog es alle Kinder am Montag und Dienstag (17.+18.07.) vor dem Zeugnisausgabetag ins städtische Schwimmbad. Wieder einmal sehr gut vorbereitet durch die Sportlehrerin Frau Komoll konnten die Wettkämpfe beginnen. Auf dem Programm standen Schwimm- und Tauchwettbewerbe, Ballspiele, Staffelvergleiche u.v.m. Ein außergewöhnlicher Höhepunkt war der Arschbomben-Contest. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gaben ihr Bestes und wurden begeistert von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern angefeuert. Alle hatten viel Spaß und freuen sich auf ein Neues im kommenden Schuljahr.

DF

Foto zur Meldung: Schwimmfest 16/17
Foto: Schwimmfest 16/17

Abschlussfahrt Kl. 6 im SJ 16/17

(10.07.2017)

„Festung eingenommen !“

 

In der Zeit vom 10. bis 14.07.2017 fuhren die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse der Grundschule Putlitz auf ihre lang ersehnte Abschlussfahrt. Ziel war die Burg Rabenstein im Fläming. Pünktlich erfolgte die Abreise und bei guten Verkehrsverhältnissen gelangten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wohlbehalten auf der Burg an. Nach dem Bettenbau und erstem Mittagessen erkundeten wir die Umgebung und entdeckten einen tollen Abenteuerspielplatz. Dieser sollte unser täglicher Anlaufpunkt sein. Unser erster Programmpunkt war eine Ritterschatzsuche. Ausgerüstet mit einer Schatzkarte ging es los. Nach einer Stunde wurde die Schatzkiste gefunden und geplündert. Da wir die Burg nur für uns hatten, ging es nach dem Abendbrot im Rittersaal hoch her. In den nächsten Tagen standen vielfältige Aktivitäten auf dem Plan. Sehr interessant war die Burgführung (mit Burgfried, Folterkammer u.a.) unter der Leitung von Fritz. Leider fiel an diesem Tag das Filzen aus. Am Mittwoch standen das Naturparkzentrum und eine Falknervorführung auf dem Programm. Sehr beeindruckt waren alle von den Raubvögeln (Sibirischer Uhu, Schwarzmilan, Gänsegeier, Seeadler u.a.) und ihren Flugkünsten. So nah waren die meisten noch keinem Raubvogel gekommen und das ohne Gitter und Netz. In der Kerzenmanufaktur konnte dann am Donnerstag jeder seine eigene Kerze aus Bienenwachs gießen. Und es gab für jeden eine andere Gießform. Abgerundet wurde der letzte Abend auf der Burg mit einem deftigen Ritterabendmahl (ohne Besteck !).

Große Aufregung am Freitagmorgen. Schon vor dem Frühstück waren fast alle Koffer und Taschen gepackt, obwohl noch viel Zeit bis zur Abfahrt war. Nach dem Reinemachen warteten alle vor der Burg auf den Bus. Als dieser nicht auftauchte, wollte die Mehrheit der Schülerinnen und Schüler auf die Burg zurück. Dann aber kam der Bus doch noch und es ging wieder Richtung Putlitz,wo alle etwas geschlaucht ankamen und von ihren Familien in Empfang genommen wurden.

DF

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Abschlussfahrt Kl. 6 im SJ 16/17
Foto: Abschlussfahrt Kl. 6 im SJ 16/17

Frühjahrscross 2017

(05.04.2017)

In Vorbereitung auf den Crosslauf in Pritzwalk am 26.04.2017 fand für alle Klassenstufen der Frühjahrscrosslauf im Hainholz statt.

Neue Bücher für unsere Schulbibliothek

(09.02.2017)

Freude bei den Leseratten

 

Zuerst waren sportliche Leistungen erforderlich, damit möglichst viel Geld in die Kasse des Fördervereins der Grundschule Putlitz gelangte. Durch das Laufen und Spenden kamen über 1.200 € auf das Konto des Vereins. Geplant war, diese Summe für die Anschaffung neuer Bücher für die Schulbibliothek einzusetzen. Unter Einbeziehung der Schülerrinnen und Schüler und Beratung durch Frau Wode von der Buchhandlung Steffen in Pritzwalk konnten dann die gewünschten Bücher am Donnerstag, dem 09.Februar 2017 in Empfang genommen werden. In Vertretung der Schülerinnen und Schüler luden die Klassensprecherinnen, Klassensprecher und besten Läuferinnen und Läufer die Kisten aus und trugen sie in die Schulbibliothek. Sortiert nach Altersgruppen wurden diese dann unter Jubel und Staunen ausgepackt. Ohne große Diskussion wurden die neuen Exemplare gleich in Beschlag genommen. Aus allen Bereichen ist etwas dabei: Märchen- und Sachbücher, Tiergeschichten, Comics etc. Frau Henke, unsere Bibliotheksleiterin musste auch gleich die ersten Ausleihscheine ausfüllen. Denn wer möchte nicht der Erste sein, der ein neues Buch mitnehmen darf? War die Stimmung jetzt schon super, wurde sie von einer weiteren Ankündigung noch gesteigert. Frau Schmidt vom Schulförderverein konnte den Anwesenden mitteilen, dass die Volks- und Raiffeisenbank Prignitz sich an der Bücheraktion beteiligt und 650,00 € für weitere Bücher bereitstellt. Dafür ein großes Dankeschön ! Dieses Geld wird in Absprache mit den Kindern für weitere Anschaffungen verwendet. Im Namen des Schulfördervereins bedanken sich alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule Putlitz bei den Läuferinnen, Läufern, Sponsoren und Verantwortlichen.

 

DF

Weihnachten 2016

(09.12.2016)

Die Geschichte von den Weihnachtsgeschenken

 

Ein vorweihnachtlicher Höhepunkt war wieder einmal der Auftritt der Putlitzer Grundschüler in der Putlitzer St.Nikolai-Kirche. Am 9. Dezember waren alle Eltern, Großeltern, Verwandte und Bekannte zum Weihnachtskonzert eingeladen.

Herr Bohn, Schulelternsprecher der Grundschule Putlitz dankte allen Anwesenden und Helfern und wünschte allen viel Spaß und Besinnlichkeit in der Vorweihnachtszeit

Aufgeführt wurde das Musical „Die Geschichte von den Weihnachtsgeschenken“. Nach intensiven Proben unter Leitung der Musiklehrerin Frau Blumenthal und mit großem Lampenfieber erzählten, sangen und schauspielerten die jungen Künstler vor einem sehr zahlreichen und begeisterten Publikum. Immer wieder gab es spontanen Applaus für die einzelnen Szenen und für die Darsteller. Den ersten Beifall gab es aber schon, als die Kinder der Zweitbesetzung auf die Bühne gebeten wurden, um auch ihnen Dank für ihre Bemühungen zukommen zu lassen. Sie hatten genau so eifrig geübt wie die Erstbesetzung. Eine schöne Geste !

Bereits vor dem offiziellen Programm der Grundschüler bereiteten viele Eltern vor der Kirche in den vom Amtsbauhof aufgestellten Verkaufszelten den Adventsmarkt vor. Nach dem Programm strömten alle aus der Kirche zu den Ständen. Es entstand ein mächtiges Gedränge. Es gab Rinderburger, Schwein am Spieß, Crepes, Soljanka, Cupcakes, Glühwein usw. usw. In der Heimatstube konnten die Gäste Kunstandwerkliches erwerben und auch heiße Getränke, z.B. Lumumba schlürfen. Schmalzstullen waren auch zu haben. Abgerundet wurde der Abend mit dem feierlichen Auftritt des Putlitzer Vokalchores unterstützt durch das Posaunenensemble unter der Leitung von Pfarrer Spitzner.

Fazit: Es war wieder eine rundum gelungene, vom Schulförderverein initiierte Veranstaltung. Der Schreiber würde gern auf diesem Weg allen Lesern fröhliche, besinnliche und friedliche Weihnachten wünschen, aber da dieser Artikel erst im Jahr 2017 erscheinen wird, wünsche ich allen ein gesundes und friedvolles Neues Jahr.

DF

Herbstcrosslauf 2016

(10.10.2016)

Herbstcross - International !

 

In der letzten Woche vor den Herbstferien fand der zuerst verfluchte, dann aber herbei

gesehnte und bejubelte Herbstcrosslauf der Grundschule Putlitz statt. Bei bestem

Laufwetter ging es traditionell auf den bekannten Parcours am Schulsportplatz im Putlitzer

Hainholz. Hatte der Wettergott zum Sponsorenlauf tolles Wetter versprochen und nicht

gehalten, so war es diesmal umgekehrt. Die Starterinnen und Starter aller Altersklassen

nutzten dies auch mit vollem Einsatz, um auf den vorderen Plätzen zu landen. Unter nicht

endendem Beifall und dem Anspornen von Begleitern (Verwandten), Mitschülerinnen,

Mitschülern und Lehrerinnen und Lehrern versuchten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer

das Bestmögliche aus sich heraus zu holen ! Mit dabei waren in diesem Jahr auch fünf

Flüchtlingskinder. Sie nehmen seit ein paar Monaten regelmäßig am Unterricht an der

Putlitzer Grundschule teil. Sie kommen aus Syrien und Afghanistan. Auch sie wollten sich

mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern messen und dabei achtbar abschneiden. Dies

mit Erfolg, belegt durch vordere Platzierungen, zum Beispiel dem dritten Platz von

Abdullah Sheikhouri ! Bemerkenswert auch in diesem Jahr: Die schnellsten Läufer waren

nicht die Schüler der 6. Klasse, sondern die Jungen und Mädchen der 5. Klasse. Gavin

Gimbold und Josef Ullmann, bereits Sieger beim Kreis-Schulcross, stellten ihre läuferische

Klasse unter Beweis und blieben als Einzige unter vier Minuten! Josef trennte nur eine

Sekunde vom Siegertitel, den Gavin freudestrahlend entgegen nahm.

Aber auch die Ergebnisse der anderen waren super, jeder gab alles! Am Ende waren alle

stolz auf das Erreichte. Jetzt kann der Frühjahrscross kommen.

Weitere Informationen und Fotos finden Sie auf www.grundschule-putlitz.de.

DF

Sponsorenlauf 2016

(06.10.2016)

Mieses Wetter – gute Laune

 

Am Donnerstagnachmittag (06.10.2016) führte der Schulförderverein der Grundschule

Putlitz seinen inzwischen zur Tradition gewordenen Sponsorenlauf durch. Die

„Wetterfrösche“ hatten schönes und trockenes Wetter vorhergesagt. Doch um die

Mittagszeit fing es leider an zu nieseln. Nun begann das große Rätselraten: Veranstaltung

ja oder nein ?! Da aber die Sportlehrerin Frau Komoll und ihre fleißigen Helfer schon alles

vorbereitet hatten und die Kinder hoch motiviert waren, wurde beschlossen, doch zu

starten. Um 14.30 Uhr ging es dann planmäßig los. Nach einer Erwärmung mit Musik

starteten die Jungen und Mädchen der ersten und zweiten Klasse. Im Abstand von jeweils

15 Minuten folgten ihnen die weiteren Klassenstufen. Alle Starter hatten sich bereits im

Vorfeld Sponsoren gesucht, welche bereit waren, einen Festbetrag oder Runden-Prämien

zu bezahlen. Die Einnahmen sollen dieses Jahr für die Anschaffung neuer Literatur für die

Schulbibliothek verwendet werden. Von Eltern, Großeltern, Freunden oder Bekannten

angefeuert drehten die über 50 Schülerinnen und Schüler bei häufigen Regenschauern

Runde um Runde auf dem aufgeweichten Untergrund. Nebenbei notierten die Zuschauer

die Runden ihrer Schützlinge. Aber viele der Sportlerinnen und Sportler hatten sich auch

einen Ersatzläufer bzw. eine Ersatzläuferin besorgt, so dass auch gewechselt werden

konnte. Wer etwas Zeit fand, konnte sich am gut organisierten Verpflegungsstand des Fördervereins stärken. Aber zurück zum Lauf: Hier wurde um jede Runde gekämpft,

winkte doch wieder ein Sieger-Shirt! Nach einer Stunde wurden dann die jeweils

gestarteten Sportlerinnen und Sportler aus dem Rennen genommen. Viele wären gern

weiter gelaufen, aber dies verbietet das Reglement. Als alle Runden-Zettel abgegeben und

der Sportplatz aufgeräumt waren, bedankte sich der Schulförderverein bei allen

Läuferinnen und Läufern, Helferinnen und Helfern, Zuschauern und die Schülerinnen und

Schülern, die gesponsert haben, ohne gelaufen zu sein. Auch dem Amtsbauhof wurde

gedankt, der mit seinen Mitarbeitern immer wieder bei den schulischen Veranstaltungen

präsent ist. Und hier die besten Runden-Jäger:

 

Die besten fünf Mädchen:

  • Amelie Dillo 70 Runden
  • Finja Strauch 53 Runden
  • Mathilda Grothe 52 Runden
  • Alexandra Noak 50 Runden
  • Ruaa Sheikhouni 48 Runden
  • Jennifer Panten 48 Runden

 

Die besten fünf Jungen:

  • Josef Ullmann 75 Runden
  • Hannes Schulz 74 Runden
  • Ben Dillo 64 Runden
  • Anton Handrick 62 Runden
  • Florian Hampe 61 Runden (weitere Ergebnisse auf: www.grundschule-Putlitz.de)

 

Insgesamt wurden 2.198 Runden gelaufen, das heißt 230 km. Als Sponsoren-Erlös kamen

1.160,00 € zusammen. Vielen, vielen Dank an alle !!!!

Wir wünschen uns auch für das nächste Jahr ähnliche Teilnehmerzahlen bei

Sportlerinnen, Sportlern, Eltern und Sponsoren.

DF

Zirkusprojekt 2016

(29.09.2016)

Kinder an die Macht !

 

Um Herbert Grönemeyers Song einmal in die Praxis umzusetzen, wurde sein Motto ein

bisschen abgewandelt in „Kinder in die Manege!“

In der letzten Septemberwoche gastierte nach sechs Jahren wieder der Zirkus Smiley in

der Stadt Putlitz. Mit dem Wunsch der Grundschule Putlitz und dem Segen der

Schulkonferenz begannen die Vorbereitungen bereits im alten Schuljahr. Gab es zuerst

Bedenken wegen der Kosten pro Schüler (15 Euro pro Kind waren veranschlagt),

schwanden diese recht schnell. Der Schulförderverein fasste den Beschluss, 10 Euro je

Schüler zu sponsern. Dafür vielen Dank und ein dickes Lob ! Hoffentlich sehen dies die

Eltern für ihre Kinder ebenso. Dann ging es los. Am Montag, dem 26.09., wurden die

Kinder für ihre Rollen eingeteilt. Eines vorneweg: Auch wenn sich nicht alle Rollenwünsche

erfüllten, waren doch alle Akteure nach ihren Galaauftritten (am Donnerstag bzw. Freitag)

stolz, zufrieden und glücklich. Geprobt wurde jeden Tag in zwei Gruppen unter fachlicher

Anleitung der Zirkus-Profis. Schnell waren Ängste ausgeräumt, z.B. bei den Turnern oder

Seiltänzern. Alle waren mit großem Eifer bei den entsprechenden Programmteilen dabei:

der Wildwest-Show, der Ziegendressur, den Clowns, der Pferdeshow, den Orient-

Darstellern oder der Stärkster-Mann-Parodie. Aufregung kam erst bei den Generalproben

auf, legte sich aber spätestens bei der Kostümanprobe.

Und dann kamen die Auftritte am Abend vor den Omis und Opis, Muttis und Vatis und den

Geschwistern. Selbst Schüler, die vor sechs Jahren selbst in der Manege auftraten, waren

neugierig. Alle Künstler gaben ihr Bestes und zeigten, was sie innerhalb dieser Woche

gelernt hatten. Alle sind über sich hinausgewachsen, zeigten tolle Leistungen, die man

manchem gar nicht zugetraut hatte. Der häufige Applaus während der Auftritte bewies den

Akteuren, dass ihre tollen Leistungen anerkannt wurden. Der stehende Beifall nach der

Show zeigte allen Beteiligten, dass das ganze Projekt wieder einmal ein riesiger Erfolg war

! Dank gebührt nicht nur dem Zirkus-Team, sondern auch der Stadt Putlitz für die

kostenfreie Nutzung des Festplatzes, dem Amtsbauhof Putlitz-Berge für die Vor- und

Nachbereitung des Festplatzes und Pfarrer Spitzner für die Nutzung der Kirche als

Umkleideraum !

Fotos zum Zirkus-Projekt finden Sie auf www.grundschule-putlitz.de.

DF

Abschlussfest Kl. 5 SJ 15/16

(18.07.2016)

Endlich ein gemeinsamer Termin - nach mehreren Anläufen klappte es doch !

 

Nachdem mehrere Termine verschoben werden mussten (Feuerwehr, Reiten, Fußball) fanden sich doch fast alle Schüler der Klasse 5 und viele Eltern am letzten Montag vor den Ferien zu einem gemütlichen Schuljahresausklang im Innenhof der Grundschule Putlitz zusammen. Wie es für eine Bringe-Party üblich ist, brachten alle Schüler und Schülerinnen, natürlich von ihnen selbst organisiert und abgesprochen, die nötigen Getränke und „Fressalien“ mit. Während sich Herr und Frau Haller um den Grill kümmerten und ihn bestückten, lief vor der Schule ein kleines Kulturprogramm ab. „Lotto 5 aus 45“ hieß das Spiel. Jeder Teilnehmer hatte im Vorfeld seinen Tippschein ausgefüllt. Und dann kam die Ziehung der Lottozahlen. Unsere beiden Glücksfeen Nele und Emma zogen die Gewinnzahlen. Nach jeder Ziehung gab es erst einmal einen Sketch und eine lustige Show-Einlage. Da wären bei den Sketchen das Hänschen im Musikunterricht, der Stuhlgang, die Kerze und das Leichenhaus. Bei den Show-Einlagen gab es schon so manchen Lacher. War der Klassenleiter doch so fies und ließ mit Hilfe seiner Assistentinnen so manch „Mutigen“ ins offene Spaß-Messer laufen. Wer schafft es, mit Boxhandschuhen Luftballons zu zerdrücken ? Wer kann einen 5-Euro-Schein weg pusten, wenn dem Helden (mit verbundenen Augen) plötzlich eine Schüssel mit Mehl im „Pusteweg“ steht ? Es gab noch weitere ähnliche Spielchen.

Nach der Ziehung begann dann das große „Fressen“. Mit gutem Appetit und guter Laune begaben sich alle in den Innenhof. Nachdem jeder etwas auf seinem Teller hatte, kam es zur Preisverleihung. Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren genügend Preise vorhanden. Natürlich durfte nach Gewinnstufe (mehrfach) ausgesucht werden. Dazwischen wurde natürlich weiter gespachtelt.

Es wurden viele Gespräche zwischen den Eltern, Kindern und dem Klassenleiter geführt. Diese Veranstaltung sollte doch auch dazu beitragen, das „Betriebsklima“ zwischen allen Beteiligten verbessern zu helfen. Da am kommenden Tag wieder regulärer Unterricht war, neigte sich dieses Sommerfest gegen 19.30 Uhr seinem Ende entgegen. Gemeinsam wie alle eingeräumt hatten, wurde auch gemeinsam aufgeräumt.

Den Schülerinnen und Schülern hat es sehr viel Spaß gemacht, ich hoffe den anwesenden Eltern auch !

DF

Sportfest 2016

(10.06.2016)

Rekordverdächtig

 

Bei tollem Sportler-Wetter fand auch in diesem Jahr das traditionelle Sportfest der Grundschule Putlitz statt. Nicht wie üblich am Kindertag, sondern erst am 10. Juni gingen die Schüler und Schülerinnen voller Elan in die Wettkämpfe. Hervorragend organisiert und vorbereitet durch die Sportlehrerin Frau Komoll und ihre fleißigen Helfer konnten die Wettkämpfe nach einer gründlichen tänzerischen Erwärmung beginnen. Neben dem klassischen Dreikampf (60-m-Lauf, Ballweitwurf, Weitsprung) gab es auch wieder viele Spaßstationen (Korbball, Ball über die Schnur, Riesenmikado, Ringwurf, Slackline uvm.).

Mit einem straff organisierten Ablaufplan ging es dann von Station zu Station. Unter lauten Anfeuerungsrufen und viel Applaus gaben alle Sportler und Sportlerinnen ihr Bestes, wollte doch jeder eine der begehrten Medaillen erringen. Und diese gab es in jeder Teildisziplin. Da alle Teilnehmer sehr diszipliniert ihre Wettkämpfe bestritten, wurde der vorgegebene Zeitrahmen sogar noch unterboten, so dass zum Zeitausfüllen noch schnell improvisiert werden musste, ganz im Sinne der Kinder. Das Tauziehen war ein Riesenspaß und wurde immer klassenweise durchgeführt. Was kam da für eine Stimmung auf ! Den Abschluss des Sportfestes bildeten wie jedes Jahr die Staffelläufe der Klassenstufen. Auch hier wurde es wieder richtig laut. Zwischen den Wettkämpfen gab es natürlich wieder eine super Verpflegung, organisiert und durchgeführt durch unsere MAE-Kräfte, helfende Eltern und Großeltern. Während der gesamten Wettkampfzeit hatten die Auswerter alle Hände voll zu tun, um die besten Ergebnisse herauszuarbeiten, wollten doch alle Sportler und Sportlerinnen so schnell wie möglich wissen, welche Platzierungen sie erreicht hatten. Unter großem Jubel wurden dann die Siegerehrungen vorgenommen. Die ausführliche Liste befindet sich auf der Schul-Homepage im Internet. Bemerkenswert war dieses Mal, dass die Mädchen gewonnen haben. Gewertet wurden die zehn besten Sportlerinnen und Sportler. Nach der Siegerehrung bedankten sich Frau Komoll und die Schulleiterin Frau Nagel bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, allen helfenden Eltern und Großeltern sowie den MAE-Kräften für ihren Einsatz und ihre Hilfe. Es war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung ! Bis zum nächsten Sportfest.

DF

Kindertagsüberraschung

(01.06.2016)

„Ja ist es denn schon Weihnachten ?“

 

Natürlich ist jedes Jahr am 1. Juni Kindertag, aber in diesem Jahr mal etwas anders als in den Vorjahren. Denn diesmal fand nicht wie üblich das Sportfest der Putlitzer Grundschule statt. Grund waren die vielen Veranstaltungen und Weiterbildungen im Vorfeld dieses Termins. Trotzdem durften sich die Kinder an „ihrem Tag“ freuen. Nach einer kurzen Ansprache durch die Schulleiterin Frau Nagel gab es für alle Klassen eine Bescherung: Spielgeräte und Sportgeräte. Auch für den Freizeitbereich im Mittagsband waren extra Gerätschaften besorgt worden. Die Freude war natürlich riesengroß. Und viele Eltern und Großeltern können diese selbst sehen, wenn sie ihre Sprösslinge abholen. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an den Förderverein der Grundschule Putlitz, der diese Spiel- und Sportgeräte gesponsert hat.

 

Fahrradprüfung Kl. 4 SJ 15/16

(31.05.2016)

Ein voller Erfolg

 

Ende Mai war es für dieViertklässler der Grundschule Putlitz endlich so weit. Die praktische Fahrradprüfung stand vor der Tür. Monatelanges Vorbereiten im Bereich der Verkehrserziehung (Verkehrsschilder, Vorfahrten, verkehrssicheres und betriebssicheres Fahrrad u.a.) innerhalb des Sachkundeunterrichts sollten die theoretischen Grundlagen in Richtung der schriftlichen Prüfung legen. Dazu kamen Fahrübungen auf dem Schulhof. Viele Kinder meinten, Fahrradfahren könnten sie schon. Schnell mussten viele feststellen, dass sie noch Übungsbedarf hatten. Es war gar nicht so leicht, dieses einhändige Fahren, den Schulterblick nicht zu vergessen, das richtige Bremsen und Anfahren. Und das Absteigen vom Rad – in welche Richtung ist es denn nun richtig ? Dann die Frage: Soll ich mir die Vorfahrt erzwingen, wenn ich im Recht bin ? Das Wichtigste aber war die Erkenntnis, dass Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme die entscheidenden Faktoren im Straßenverkehr sind, egal ob auf der Straße, auf dem Radweg oder auf dem Bürgersteig. Obwohl alle Schüler und Schülerinnen gut vorbereitet waren, gab es doch bei einigen Lampenfieber. Aber nach der theoretischen Prüfung, der Kontrolle der Helme und Fahrräder und der praktische Prüfung stand fest, dass alle angetretenen Schülerinnen und Schüler die Fahrradprüfung bestanden hatten. Leider gab es vorher einen verletzungsbedingten Ausfall. Ein herzlicher Dank geht an alle Helfer und die prüfende Polizeibeamtin.

DF

Waldprojekt Kl. 3 - 4

(12.05.2016)

Waldprojekt

 

Bei strahlendem Sonnenschein ging es am 12. Mai für die Schüler der 3. und 4. Klassen der Grundschule Putlitz auf in den Wald. Auf dem Gelände für Holzhandel und Forstwitschaft Matthias Franke am Bölzker Bahnhof wurden die Schüler in Empfang genommen.

Aufgeteilt an vier Stationen begann ein interessanter und lehrreicher Tag.

Die FFW Boddin erzählte viel über Brandschutz und mit Unterstützung der SWS Landwirtschaft und Dienstleistung GmbH Seefeld konnte den Kindern sogar eine praktische Vorführung  zur Brandbekämpfung gezeigt werden.

Erlerntes aus dem Sachunterricht konnte dann bei Herrn Franke unter Beweis gestellt werden. Hier ging es um die verschiedenen Baumarten, ihre Nutzung und Möglichkeiten der Bearbeitung.

Bei der Klassenlehrerin der 4. Klasse, Frau Komoll, erfuhren die Kinder viel über die Haltung, Fütterung und Pflege von Pferden. Sie ermöglichte es ihnen auch einmal auf einem Pferd zu reiten.

Zur Entspannung wartete Tarek Wendrock mit einem Kremser auf die Kinder und ihre Betreuer. Es ging auf eine kleine Tour durch Bölzke und Umgebung.

Nach Beendigung der Stationen wurde das Wissen noch in einem kleinen Quiz getestet und zur Stärkung gab es Würstchen vom Grill und Stockbrot.

Ein toller Tag fand sein Ende und wir bedanken uns bei allen, die uns so tatkräftig unterstützt haben.

Kunstprojekt Kl. 6

(12.04.2016)

Der aufregende Kunstunterricht

 

Die Klasse 6 der Grundschule Putlitz erlebte einen aufregenden Kunstunterricht. Wie in jedem Jahr müssen sich die 6. Klassen einem Abschlussprojekt stellen. Dabei sollen sie zeigen, welche Techniken sie in den Grundschuljahren erlernt und anwenden können. Unsere Klasse bekam ein Thema von unserer Kunstlehrerin Frau Schmidt und wir setzten es um. „Gestalte etwas Kugliges“. Wir arbeiteten mit sehr viel Spaß in Gruppen zusammen. Zuerst überlegten wir uns die Gestaltung des kugligen Gegenstandes. Als nächstes mussten wir einen Luftballon aufblasen und daran Papierschnipsel, die wir in Kleister tunkten, befestigen. Wir klebten z.B. Körperteile wie Arme und Beine oder Flügel und Augen an unsere Kugeln. Danach ging es daran, zu überlegen, wie wir sie farblich gestalten. Wir nahmen Muster die einen ins Auge stachen und Farben, die schon von Weitem leuchteten. So langsam konnte man sehen, was jede Gruppe darstellen wollte. Es kamen richtige Kunstwerke dabei heraus. In den letzten beiden Kunststunden bauten wir im Nebenhaus des Bäckers „Emil Thätner“ unsere Ausstellung auf. Dort können Sie die kugligen Meisterwerke bewundern.

 

Paulina Pockrandt Kl. 6

Känguru-Wettbewerb 2016

(17.03.2016)

 

Schlaumeier gesucht

 

Alljährlich findet bundesweit der Känguru-Wettbewerb statt. Dies ist ein Mathematik-Vergleich in den Klassenstufen 3 bis 6. Hier geht es aber nicht nur um formales Lösen von mathematischen Aufgaben, sondern um logisches und praxisorientiertes Denken.

Die Veranstaltung wurde nach diesem exotischen Tier benannt, das große Sprünge macht, weil es in diesem Wettbewerb nicht nur um die Lösung der Aufgaben geht, sondern auch darum, wer den größten Sprung schafft. Das bedeutet hier die Anzahl richtig gelöster Aufgaben hintereinander. In diesem Schuljahr nahmen 29 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Putlitz an diesem Wettkampf teil. Das sind fast 30 % aller Schulkinder der Einrichtung. Aufgeregt und gespannt begannen diese nach der Einweisung die gestellten Aufgaben zu lösen. Nach dem Fertigwerden wurden die Aufgabenblätter eingesammelt und nach Berlin zur Humboldt-Universität geschickt. Dann warteten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und die Mathematiklehrer auf die Ergebnisse. Als einige Wochen später die Auswertung an die Schule kam, konnte die verantwortliche Mathematiklehrerin Frau Komoll nur staunen und jubeln. Haben wir doch jetzt ein Känguru an unserer Schule ! Florian Hampe hat neben einem 3. Platz auch den größten Sprung gemacht, nämlich 14 Aufgaben richtig hintereinander gelöst ! Einen weiteren dritten Platz belegte Max Haetzer. Dazu gab es einen 2. Platz (Die Schülerin möchte nicht öffentlich genannt werden). Den absoluten Clou aber landete Till Wagner. Mit 103 von 120 Punkten erreichte er einen hervorragenden 1. Platz und gehört jetzt zu den Besten 600 in Deutschland ! Alle vier Schulkinder kommen aus der Klasse 3 und nehmen regelmäßig an der Begabtenförderung teil. Mit Erfolg, wie man sieht. Es gab in den anderen Klassenstufen weitere gute Platzierungen, die aber nicht für das Treppchen reichten. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekamen ein kleines Geschenk als Dankeschön. Wir hoffen auf eine ähnlich starke Beteiligung und Erfolge im nächsten Schuljahr. Die komplette Ergebnisliste ist auf der Homepage der Grundschule Putlitz einsehbar.

DF

Politikunterricht live

(14.01.2016)

Riesige Freude kam bei den Schülern und Schülerinnen der 5. Klasse der Grundschule Putlitz auf, als sie ganz überraschend von einem Besuch im Deutschen Bundestag bereits in der 2. Schulwoche erfuhren. Schon im alten Schuljahr wurden die Weichen für diesen Besuch gestellt. Herr Steckel, Sozialarbeiter im Amt Putlitz-Berge, hatte seine Kontakte ausgespielt und einen Trip nach Berlin organisiert. Eingeladen wurden die Kinder von der Bundestagsabgeordneten Frau Doktor Tackmann von den Linken. Als der Bus abfuhr, freuten sich die Jungen und Mädchen. Noch mehr freuten sie sich über ihren Busfahrer „Bombe“. Aufgrund des relativ geringen Verkehrs auf der Autobahn und in Berlin landeten wir pünktlich vor den Reichstag. Da noch drei Stunden Zeit waren, durchquerten wir das Brandenburger Tor, flanierten auf der Friedrichstraße bis zum Alexanderplatz. Dabei besichtigten wir viele historische Gebäude entlang der Strecke. Mit der U-Bahn ging es zurück zum Reichstag, wo wir von der Sekretärin von Frau Dr. Tackmann empfangen wurden. Groß war das Erstaunen, als wir die Plenarsitzung besuchten. Saß doch tatsächlich unsere Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel im Präsidium ! Zwar waren alle sehr aufgeregt, doch verfolgten alle mit toller Disziplin unter anderem die Beiträge von Bundesaußenminister und Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier. Da unsere Zeit begrenzt war, verließen wir die Sitzung und besichtigten die Kuppel des Reichstages. Nun folgte der Besuch bei Frau Dr. Tackmann. Sie wollte erst einiges über Politik und den Reichstag erzählen, musste jedoch schnell feststellen, dass die Kinder lieber Fragen stellen wollten. Fast 45 Minuten löcherten die Schüler und Schülerinnen die Bundestagsabgeordnete und hakten immer wieder nach, wenn etwas nicht ganz klar war. Da Frau Dr. Tackmann wieder in den Plenarsaal musste, brach sie die Fragestunde ab, ohne dabei zu vergessen zu sagen, dass auch sie viel Spaß an den aufgeweckten Schülerinnen und Schülern hatte. Als Dankeschön überreichten ihr drei Schüler einen Putlitz-Stoffbeutel mit frischem Obst und Gemüse aus Putlitz. Dazu wünschten sie ihr weitere Erfolge und dass sie eine „frische, knackige und gesunde Politik“ machen möge. Zum Abschluss sangen ihr die Schülerinnen und Schüler die erste Strophe des Brandenburgliedes von Gustav Büchsenschütz. Mit zahlreichem Infomaterial versehen ging es dann auf die Heimreise. Fast wie geplant kamen wir in Putlitz an und wurden von den Eltern und Großeltern empfangen. Es hat allen sehr gut gefallen und jeder hatte sehr viel zu berichten. Vielen Dank noch einmal an die Organisatoren und Gastgeber !

DF

 

Weihnachten

(11.12.2015)

Vorweihnachtliches Putlitz


Alle Jahre wieder kommt die Weihnachtszeit und mit hier alle Vorfreuden, Erwartungen und
vermehrten Aktivitäten rund ums Fest. So auch am 11.12.2015 in Putlitz beim traditionellen
Adventsgeschehen in und an der Kirche. Die Kinder der Grundschule Putlitz übten lange an den
einzelnen Teilen des Weihnachtsprogramms. Viele Eltern und andere Familienmitglieder bereiteten
sich auf den Weihnachtsmarkt vor, um die Gäste kulinarisch zu verwöhnen.
Punkt 17.00 Uhr begann in der sehr gut besuchten Kirche das bunte Programm der einzelnen
Klassen unter dem Motto „Weihnachtskalender“. Ob groß oder klein, jeder gab sein Bestes. Und das
Publikum knauserte auch nicht mit Applaus. Viele tolle Beiträge erfreuten die Gäste. Mit der
traditionellen „Weihnachtsbäckerei“ fand das Programm einen super Abschluss. Inzwischen sorgten
auf dem Kirchhof viele Eltern und ihre Helfer für das leibliche Wohl der vielen Besucher mit heißen
Getränken, Waffeln, Burgern, Quarkbällchen und anderem. In der Heimatstube signierte der
Putlitzer Autor Olaf Waterstradt seine Bücher. Die Töpferfrauen boten in der Heimatstube ihre
selbstgefertigten Kunstwerke und heiße Getränke an. Um 19.00 Uhr beendte dann der Vokalchor in
der Putlitzer Stadtkirche mit einem künstlerisch hochwertigen Programm diese feierliche und
gelungene Veranstaltung in der Adventszeit. Alle Beteiligten des Abends hoffen den Gästen einen
schönen und besinnlichen Abend beschert zu haben !

Vorweihnachtliche Ausflüge

(09.12.2015)

Vorweihnachtliche Ausflüge


Traditionen sind etwas Schönes. Und wenn diese über Jahre gepflegt werden, gehören diese oft zu
den Höhepunkten einer Schule. So auch wieder im Jahr 2015. Am 09.12.2015 fuhren die
Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 bis 6 der Grundschule Putlitz ins Staatstheater nach
Schwerin. Pünktlich um 8.00 Uhr fuhr der Bus von der Schule ab. Da in Schwerin noch etwas Zeit
war, umkreisten wir das Schloss. Viele Kinder kannten es noch nicht und so wurden viele Fragen
gestellt. Nach einem ausgiebigen Foto-Shooting ging es dann ins Theater. Voller Spannung harrten
wir der Dinge, die da kommen sollten. Auf dem Programm stand das Stück „Schneewittchen und
die sieben Weihnachtszwerge“. Die Grundideen der Gebrüder Grimm waren zwar erkennbar, aber
viele Besucher waren überrascht von der modernen Fassung, tauchten doch Osterhase und
Weihnachtsmann in dem Märchen auf. Die Reaktionen des Publikums reichten deshalb von
Begeisterung bis Ablehnung. Ähnlich erging es den Kindern der Klassen 1 bis 3 in Wittenberge.
Hier wurde das Märchen „Rotkäppchen“ in moderner Fassung dargeboten. Ulk und Slapstick
sollten die Handlung interessanter machen und die Kinder waren nach der Vorstellung auch sehr
angetan. Aber in Gespächen danach setzte sich die Erkenntnis durch, dass die klassische Variante
doch die schönere sei. Wurden im Vorfeld hohe Erwartungen in die Theaterbesuche gesetzt, bleibt
doch insgesamt ein fader Beigeschmack. Es sollte überlegt werden, ob diese Tradition in dieser
Form beibehalten werden muss.
DF

Herbstprojekt Klasse 3 und 4

(15.10.2015)

Herbstprojekttag

 

Am 15.10.2015 waren die 3. und 4. Klasse der Grundschule Putlitz in Perleberg zum Herbstprojekt.

Dort besuchte die 3. Klasse das DDR-Museum und die 4. Klasse das Heimatmuseum.

Im Heimatmuseum teilten wir uns in 2 Gruppen auf. Eine Gruppe konnte sich im Heimatmuseum ansehen, wie die Leute früher gelebt haben und die 2. Gruppe durfte selber Sauerkraut herstellen. Das war ein Spaß!

Wir haben die Möhren geputzt und in kleine Scheiben geschnitten. Der viele Weißkohl wurde mit einer großen Raspel zerschnitten. Am Ende durften einige von uns sogar mit sauberen Schuhen aus dem Museum das Sauerkraut zertreten, damit die Flüssigkeit ausläuft. Dann wurde alles vermischt, gewürzt und kam in einen großen Steintopf.

Später tauschte die 3. Und 4 Klasse die Museen.

Die 4. Klasse besuchte das DDR-Museum. Dort haben wir einen Zettel bekommen, auf dem viele Fragen standen. Die Leute im Museum haben uns alles genau erklärt, so dass es gar nicht schwierig war, die vielen Fragen zu beantworten.

Wir haben an diesem Tag viel Neues kennengelernt.

 

Nach 4 Wochen war unser Sauerkraut fertig und wir haben jeder eine Kostprobe mit nach Hause bekommen. Es hat super geschmeckt.

 

Marina Margaritova und Finja Strauch

Klasse 4

Herbstcrosslauf 2015

(14.10.2015)

Verspätete Auswertung Herbstcrosslauf 2015


Bei der Duchsicht meiner Unterlagen musste ich feststellen, dass noch keine öffentliche
Auswertung unseres Herbstcrosslaufs 2015 erfolgte. Dafür möchte mich entschuldigen und dies
hiermit nachholen. Bereits im Oktober fand der traditionelle Crosslauf im Hainholz hinter der
Putlitzer Grundschule statt. Bei guten äußeren Bedingungen und guter bewährter Vorbereitung und
Leitung duch die Sportlehrerin Frau Komoll ging es auf die Strecken. Liefen die Mädchen und
Jungen der 1. Klasse noch die kürzere Strecke, mussten die Klassen 2 bis 6 die bekannte Länge in
Angriff nehmen. Unter großem Beifall und frenetischem Anfeuern durch die Mitschülerinnen und
Mitschüler und zahlreicher Eltern und Großeltern lief und kämpfte jeder Einzelne um eine gute Zeit
und natürlich auch um den Sieg. Viele Läuferinnen und Läufer wollten sich noch für den Crosslauf
auf Kreisebene empfehlen. Hier die Siegerinnen und Sieger der einzelnen Klassenstufen.


Klasse 1
1. Lina Asbeck 1. Ben Dillo
Klasse 2
1. Rojin Höftmann 1. Jan Bockelmann
Klasse 3
1. Amelie Dillo 1. Hannes Schulz
Klasse 4
1. Lea Becker 1. Gavin Himbold
Klasse 5
1. Emma-Luise Schulz 1. Jordi Wolkenstein
Klasse 6
1. Theresa Wiegand 1. Moritz Wildermann


Die Gesamtauswertung ist auf der Internetseite der Grundschule Putlitz zu finden.
Es wurden viele tolle Ergebnisse erreicht, aber herausragend waren wieder die Laufleistungen von
Gavin Himbold und Josef Ullmann, Klasse 4. Beide blieben als Einzige unter vier Minuten ! Der
Herbstcross war wieder eine gelungene Veranstaltung im Veranstaltungskalender der Grundschule
Putlitz. Dank an alle Beteiligten ! Auf ein Neues im Frühjahr 2016.
DF

Einschulung

(29.08.2015)

Die Sommerferien waren zu Ende und 21 Einschüler kamen in den Saal des Vereinshauses vom Kulturbeutel e.V.. Aufgeregt waren sie an ihrem allerersten Schultag. Von der Schulleiterin und den Lehrkräften wurden die neuen Schüler herzlich begrüßt. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 hatten mit ihren Lehrerinnen Frau Blumenthal und Frau Schmidt ein kleines Programm vorbereitet.

 

Dann begrüßten die Klassenleiterinnen Frau Fathke und Frau Behrens ihre neuen Schülerinnen und Schüler, die von Montag an in den 2 Flex-Klassen der Grundschule Putlitz lernen werden.

 

Von den Eltern erhielten sie die sehnsüchtig erwartete Schultüte.

 

Danach ging es zur allerersten Schulstunde in die Klassenräume. Die Eltern und Gäste konnten sich in dieser Zeit über die Arbeit des Schulfördervereins informieren. Ein Dank an dieser Stelle auch dem Bauhof der Stadt Putlitz, der Gärtnerei Blumenthal und Herrn Pirow für ihre Unterstützung bei der Gestaltung der Einschulungsfeier.

Foto zur Meldung: Einschulung
Foto: Einschulung


Fotoalben


Sport


Sonstige


Natur


Einsatzbilder


Party-Fotos